Fluke (Deutsch)


Fluke oder ich weiß, warum der geflügelte Wal singt

Fluke oder, ich weiß, warum der Flügelwal singt (2003) ist der siebte Roman von Christopher Moore.

Inhalt

  • 1 Titelkopie
  • 2 Main Zeichen
  • 3 Position
  • 4 Handlungszusammenfassung
  • 5 externe Links

Titelkopie [Bearbeiten | Quelle bearbeiten]

Warum singen Buckelwale? Das ist die Frage, mit der der Meeresverhaltensbiologe Nate Quinn und seine Crew sehr große, nasse, graue Meeressäugetiere stupsen, kartieren, aufzeichnen und fotografieren. Bis zu dem außergewöhnlichen Tag, an dem ein Wal seinen Schwanz in die Luft hebt, um eine kryptische Nachricht in fußhohen Buchstaben anzuzeigen: Beiß mich.

Das Problem ist, dass Nates sich langsam fragt, ob er nicht ein bisschen zu viel Zeit in der Sonne verbracht hat. Weil sonst niemand in seinem Team etwas gesehen hat – nicht sein langjähriger Partner Clay Demodocus; nicht ihr frecher junger wissenschaftlicher Mitarbeiter; nicht einmal der prickelnde weiße Rastaman Kona (geb. Preston Applebaum). Aber später, als eine Filmrolle aus dem Labor zurückkehrt und der entscheidende Schwanzschuss fehlt – und seine Forschungseinrichtung verwüstet ist -, merkt Nate, dass tatsächlich etwas sehr faul ist.

Abwechselnd witzig, respektlos, faszinierend, rätselhaft und überraschend ist Fluke Christopher Moore von seiner besten Seite.

Hauptzeichen [Bearbeiten | Quelle bearbeiten]

  • Nate Quinn
  • Clay Demodocus
  • Amy
  • Rastaman Kona

Ort [bearbeiten | Quelle bearbeiten]

Hawaii

Handlungszusammenfassung [bearbeiten | Quelle bearbeiten]

WARNUNG: SPOILER FOLGEN

… bevorstehend.

Externe Links [Bearbeiten | Quelle bearbeiten]

[email protected]

[email protected]

Be the first to reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.