Individualistischer Anarchismus

Der individualistische Anarchismus ist eine philosophische Tradition, die sich dem Kollektivismus widersetzt und die Vorherrschaft und Autonomie des Individuums besonders stark betont. Die Tradition tritt am häufigsten in den Vereinigten Staaten auf, insbesondere im Hinblick auf die Befürwortung von Privateigentum. Zu den Wurzeln des individualistischen Anarchismus gehören Europäer wie William Godwin, Pierre-Joseph Proudhon, Emile Armand, Oscar Wilde, Han Ryner und Max Stirner ( die auch mit der existentialistischen Philosophie verbunden ist), obwohl sich die individualistische anarchistische Tradition stark auf amerikanische unabhängige Denker stützt, darunter Josiah Warren, Benjamin Tucker, Lysander Spooner, Ezra Heywood, Stephen Pearl Andrews und Henry David Thoreau. Der Schriftsteller und Dichter John Henry Mackay wird auch als individualistischer Anarchist angesehen. Zu den zeitgenössischen individualistischen Anarchisten gehören Robert Anton Wilson, Joe Peacott, Daniel Burton, Kevin Carson und Keith Preston. Der individualistische Anarchismus wird manchmal als eine Entwicklung des klassischen Liberalismus angesehen und wurde daher als „liberaler Anarchismus“ bezeichnet „.

Einige einzelne Anarchisten des 19. Jahrhunderts, wie Benjamin Tucker, bezeichneten sich selbst als Sozialisten. Paul Gagnon sagt: „Die libertären Sozialisten wie Proudhon waren keine Sozialisten im heutigen Sinne, dh Staatssozialisten, weil sie an Eigentumsrechte glaubten. Sie orientierten sich an kooperativen und dezentralen Eigentumsformen – aber sie stimmten anderen progressiven zu Libertäre bei der Befürwortung wirklich freier Märkte mit dem Ende des Landmonopols und anderer von der Regierung geschaffener Monopole. “ Er sagt, die libertären Sozialisten seien in zwei Hauptkategorien unterteilt worden: „Die Individualisten, die dem proudhonischen Mutualismus treu geblieben sind, und die Kollektivisten, die von den Anarcho-Kommunisten vertreten werden.“

Dies gilt jedoch nur im allgemeinen Sinne, da es erhebliche Unterschiede zwischen einzelnen Philosophen gibt, die nicht vollständig mit Proudhon übereinstimmen (Proudhon beispielsweise sah die Notwendigkeit einer Regulierung des Marktes und bevorzugte die Zusammenarbeit Arbeitnehmer als Ersatz für Lohnarbeit). Der Hauptunterschied zwischen Anarchisten besteht darin, dass Individualisten das Produkt der Arbeit als Eigentum des Individuums unterstützen, während kommunistische Anarchisten das soziale Eigentum an solchen Produkten als gerechter betrachten und argumentieren, dass Bauern, Handwerker und andere Arbeiter die Kontrolle über ihr eigenes Land und ihre Werkzeuge behalten könnten sowie das Produkt ihrer Arbeit, wenn sie dies wünschten. Die meisten Syndikalisten stimmen ihren kommunistischen Mitmenschen zu, während kollektivistische Anarchisten (wie Michail Bakunin) es vorzogen, dass Arbeiter „zumindest für eine Zeit nach einer erfolgreichen Revolution Eigentum an ihren Produkten haben“.

Externe Links [Quelle bearbeiten | bearbeiten]

  • Individualistische anarchistische Ressourcen
  • Eine Rechtfertigung der natürlichen Gesellschaft: oder eine Ansicht der Elenden und Übel, die der Menschheit aus jeder Spezies entstehen of Artificial Society von Edmund Burke – einige betrachten diesen liberalen Aufsatz als den ersten, der sich für Anarchie einsetzt.
  • Untersuchung zur politischen Gerechtigkeit von William Godwin
  • Das Ego und sein eigenes von Max Stirner, übersetzt von dem christlichen individualistischen Anarchisten Steven T. Byington
  • Manifest von Josiah Warren (1841)
  • Equitable Commerce von Josiah Warren
  • Staatssozialismus und Anarchismus: Inwieweit stimmen sie überein? und wobei sie sich unterscheiden. von Benjamin Tucker (1886)
  • Anarchistischer Individualismus als Leben und Handeln von E. Armand (1907)
  • I. Liberaler Anarchismus VIII. Der Libertarismus aus der Eroberung der Macht von Albert Weisbord [1] diskutiert den Individualismus von Godwin und Stirner
  • Amerikanischer liberaler Anarchismus aus der Eroberung der Macht von Albert Weisbord [2]
  • Amerikaner Anarchismus von Wendy McElroy Individualistischer Anarchismus des 19. Jahrhunderts in Amerika
  • Eine Kritik des individualistischen Anarchismus von Murray Bookchin
  • Bad Press Zeitgenössische individualistische anarchistische Veröffentlichungen
  • Individualist-Anarchist.Net
  • Das Schisma zwischen individualistischem und kommunistischem Anarchismus
  • Proudhon und Anarchismus von Larry Gambone
  • Individualistische anarchistische Gesellschaft an der UC Berkeley

http://www.wikicities.com/images/ Smallwikipedialogo.png Diese Seite enthält Inhalte aus Wikipedia. Der ursprüngliche Artikel war unter http://en.wikipedia.org/wiki/Individualist\_anarchism, aber Sie können ihn bearbeiten. Der Text von Wikipedia ist unter der GNU Free Documentation License verfügbar.

Dieser Artikel ist ein Stub. Sie können das Wachstum von CounterCulture Wikia unterstützen, indem Sie es erweitern.
  • Holen Sie sich Hilfe von Wikipedia zum Bearbeiten einer Seite und des Wikia-Tutorials. Verwenden Sie dann die Schaltfläche Zurück, um zu dieser Seite in CounterCulture Wikia zurückzukehren.

Be the first to reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.